Pluto
Pluto
Pluto
Pluto
Pluto
Pluto

Pluto

Liebe Marion,

nachdem Pluto nun Ende August ein Jahr alt wurde und wir uns zwischendurch immer mal wieder geschrieben haben und einige Fotos ausgetauscht haben, hast du uns um eine Referenz gebeten, der wir hiermit natürlich sehr gerne nachkommen möchten.

Anfang 2019 reifte bei uns (meine Frau und unsere damals 8 und 4 Jahre alten Jungen) der Wunsch, einen Hund in die Familie aufzunehmen. Klar war für uns, dass es vom Wesen her gerade mit Kindern natürlich ein entspannter Familienhund sein sollte und es nicht primär darum ging, einen Bewacher für Haus und Hof zu bekommen. Nach einiger Internet-Recherche kamen wir dann auf die Rassen Labradoodle und Goldendoodle, da gerade die Eigenschaften eines Retrievers mit seinem typischen „will to please" und eines Pudels mit seiner Intelligenz eine perfekte Kombination zu sein schienen.

Leider waren unsere ersten Erfahrungen der Kontaktaufnahme zu Züchtern nicht die positivsten, denn entweder ging es darum, horrende Summen für einen Welpen zu verlangen, weil man ja bereits einigen Promis auch schon einen Hund verkauft hat, oder aber es war kein persönlicher Kontakt vor Abholung und Bezahlung des Welpen erwünscht, was für uns nicht für eine vertrauensvolle Basis spricht.
Umso erfreuter waren wir dann von der relativ schnellen und freundlichen Rückmeldung von Marion. Auch ihr Konzept der innerartlichen Sozialisierung und der Tatsache, dass sie die Welpen frühestens mit 12-13 Wochen abgibt (Standard sind 8 Wochen), haben uns auf Anhieb angesprochen, sodass wir mehr darüber erfahren wollten. Marion bot direkt an, dass wir sie besuchen können, damit wir uns auch gegenseitig einen persönlichen Eindruck verschaffen können.

Bei unserem ersten Treffen bat Marion uns und insbesondere unsere Kinder darum, die Hunde weder anzugucken, anzusprechen noch anzufassen. Das war schon etwas merkwürdig, denn darauf hatten sich natürlich unsere Kinder am meisten gefreut. Im Nachhinein betrachtet macht es natürlich absolut Sinn, worum Marion bat. Denn man stelle sich mal vor, dass gerade an Wochenenden mehrere Familien zu Besuch sind und jede Person würde die Hunde anfassen und streicheln wollen; die Tiere würden wahrscheinlich durchdrehen. Außerdem lernen die Hunde vermutlich auch auf diese Weise, dass es nichts Besonderes ist, wenn zahlreiche Gäste kommen. Bis heute bellt Pluto nie, wenn es an der Tür klingelt oder jemand zu Besuch kommt, was wir auch gut finden und ihm bestimmt nicht anerziehen werden! Im Gespräch mit Marion wurde uns dann schnell klar, dass sie Ahnung hat und vor allem mit viel Herzblut bei der Sache ist und ihre ganzen Erfahrungen in die Zucht einfließen lässt.

Nachdem wir unsere Eindrücke von dem Besuch haben sacken lassen, wollten immer noch alle in unserer Familie einen Hund, sodass wir wieder mit Marion geschrieben haben, wann denn welche Würfe geplant sind. Auch hier muss ich sagen, hat Marion jederzeit sehr schnell und freundlich geantwortet und sogar auf Wunsch auch Bilder und Videos der entsprechenden Hunde zugeschickt. Das ist uns auch im weiteren Verlauf noch besonders positiv aufgefallen und ist – wir denken – nicht bei jedem Züchter selbstverständlich. Selbst heute steht uns Marion noch mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir Fragen haben.

Aber zurück...

Anfang Oktober 2019 war es dann soweit, wir durften die 2 Würfe von Pia und Happy besuchen. Ganz ungestört und mit aller Zeit der Welt im Welpenhaus.
Aufgrund der vielen Fotos und Videos, die wir seit der Geburt von Marion erhalten hatten, waren wir schon etwas verliebt und irgendwie hatten wir immer wieder den selben Welpen auf dem Schoß – unseren Pluto! Bis zur Abholung haben wir Pluto noch zweimal besucht und durften da immer in einer Box ungestört mit ihm schmusen und spielen. Ende November durften wir unseren Pluto dann endlich abholen. Marion bot an, dass wir an diesem Tag noch ihre Hundestunde mitmachen durften, damit wir uns gegenseitig aneinander gewöhnen und sie uns noch ein paar Tipps zur Leinenführigkeit etc. geben konnte. Zudem war es eine gute Gelegenheit für Pluto, sich vor der Fahrt noch einmal richtig auszupowern. Die Fahrt lief dann recht unproblematisch und zu Hause angekommen, hat er erstmal ein Geschäft verrichtet.
Es ist wirklich unglaublich, wie entspannt und ruhig Pluto von Anfang an mit allem umging. Kein hektisches Anschlagen, wenn es an der Tür schellt oder Besuch kommt. Wir würden sagen, er hat sich in jeder Situation super angepasst und gemerkt, wenn wir ruhig sind, dass es für ihn auch keinen Grund gibt, aufgeregt zu sein. Das Thema „Stubenreinheit", vor dem man als Neu-Hundebesitzer immer ein wenig Angst oder Respekt hat, ist überhaupt nicht der Rede wert. Binnen weniger Tage hatte sich das eingespielt und Pluto wusste, wo sein Bereich dafür im Garten ist. Ebenso verlief auch die erste Nacht sehr ruhig und unproblematisch, zwar habe ich mich zur Vorsicht neben seine Box gelegt, aber ich glaube, das hätte ich gar nicht gemusst und er hätte auch so bis morgens durchgeschlafen.
Pluto ist einfach die perfekte Ergänzung in unserer Familie und wir können uns keinen besseren Hund vorstellen. Egal in welcher Situation, Pluto möchte gerne dabei sein – was auch absolut ok ist – aber er verhält sich unauffällig und ruhig. Wir können ihn zu Freunden mitnehmen, im Restaurant essen gehen, auf Spielplätzen, den Fußballplatz, wenn unser Sohn Training oder ein Spiel hat.
Aber natürlich bleibt Pluto auch alleine ohne Quatsch zu machen (bis auf ein paar Hausschuhe die in jungem Alter dran glauben mussten!) Jeder liebt Pluto und manchmal glauben wir, es ist ein super Therapiehund an ihm „verloren" gegangen. Er ist sehr einfühlsam, wenn einer von uns traurig ist und sehr vorsichtig bei älteren Menschen und auch sehr kleinen Kindern. Am liebsten hat es Pluto, wenn alle zusammen sind, verstreut sich sein Rudel, ist er sehr aufmerksam, damit ja keiner verloren geht!
Als unser kleiner Sohn sehr krank war, legte er sich den ganzen Tag neben ihn und wich ihm nicht von seiner Seite. Für unseren großen Sohn stellt Pluto den besten Freund dar, dem er alles anvertrauen kann und der immer für ihn da ist. Großartig findet Pluto es mit den Kindern zusammen zu sein, Playmobilfiguren reiten auf ihm durch das Haus und manchmal trägt er Superman Umhänge, oder er liegt einfach glücklich mittendrin im Spielzeug und genießt.
Und natürlich liebt er das Spiel und Zusammensein mit anderen Hunden. Sobald er beim Spazieren andere Hunde entdeckt, ist er total auf diese fixiert in der Hoffnung, dass diese auch spielen und schnuppern wollen. Wird er von ihnen böse angebellt, bellt er nicht zurück, sondern bleibt immer freundlich und ruhig. Das große Hunderudel bei Marion werden wir ihm wohl als einziges nie wirklich ersetzen können!
Alles, was Marion gesagt hat und das Konzept, mit dem sie ihre Hunde aufzieht tragen unserer Meinung nach zu diesem fantastischen Wesen unseres Plutos bei. Es war absolut die richtige Entscheidung und wir danken Marion für unseren Pluto!

Viele liebe Grüße aus Dortmund
Christina, Dennis, Jonas, Moritz und Pluto